Ermittelt: David Baldacci – Der Feind im Dunkeln (Rezension)

Beitragsbild_Der Feind im Dunkeln

David Baldacci - Der Feind im DunkelnDavid Baldacci – Der Feind im Dunkeln

Will Robie und Jessica Reel sind wieder für die Regierung im Einsatz. Im mittlerweile fünften Buch der Reihe bekommen es die Beiden aber mit einer ganz neuen Bedrohung zu tun. Gerade erst ist Will aus einem Einsatz gegen Terroristen in London zurückgekommen und Jessica kämpft noch immer mit den Erinnerungen an einen dramatischen Einsatz im Irak, da werden sie von der CIA-Direktorin auf eine ganz spezielle, fast schon persönliche Mission geschickt, denn der Mann der Für Will und Jessica im Hintergrund die Fäden zieht, sie mit Informationen versorgt und ihnen Befehle erteilt, ist spurlos verschwunden. Der sogenannte “Blue Man”, Roger Walton, war gerade auf einem Heimaturlaub als er spurlos verschwand. Sofort machen sich die Agenten auf den Weg, um dem Verschwinden ihres Chefs auf den Grund zu gehen. Doch im verschlafenen Kästchen Grand in Colorado ist die Welt nicht ganz so heil, wie sie auf den ersten Blick scheint. Die Polizei ist total unterbesetzt und verschiedenste Gruppierungen, von Nazis, bis hin zu komischen anderen Gestalten, haben sich aufgrund der Ruhe hier niedergelassen. Als Will und Jessica anfangen zu ermitteln bricht plötzlich die Hölle los und sie kämpfen auch um ihr eigenes Leben.

Lange erwartet

Lange habe ich auf dieses Buch gewartet. Eigentlich bin ich kein Serien-Fan aber die Reihe um Will Robie und Jessica Reel hat es mir angetan. Eigentlich sind es klassische Agenten-Thriller mit den typischen patriotistischen Zügen.

Aber irgendwie sind die beiden Agents dann doch von Grund auf sympathisch. Denn so hart wie sie auch sind, erkennen sie immer wieder, dass sie doch auch Gefühle haben und nicht unverwundbar sind.

Diesmal geht es für die Beiden auf den Weg um ihren Chef zu retten. Zu Anfang ist völlig unklar was mit ihm passiert ist, er ist einfach spurlos verschwunden. Stück für Stück decken die Agents die Beziehungen in der Stadt auf und kommen den Tätern langsam auf die Spur.

Seichte Unterhaltung, aber verdammt gut

Wer die vorherigen Bücher gelesen hat, weiß dass sich Will und Jessica im letzten Teil etwas näher gekommen sind. Auch das geht in diesem Teil weiter und man möchte den beiden manchmal am liebsten die Köpfe zusammenschlagen, damit sie es nicht so verdammt kompliziert machen.

David Baldacci hat hier wieder ein absolut starken Thriller geschrieben. Er beschränkt sich diesmal zwar zum Hauptteil eher auf Ermittlungsarbeit, Baldacci baut aber genügend Fallstricke ein, dass die Spannung gehalten wird und die Story nicht einfach nur dahindümpelt. Sicherlich ist es kein kein ausgeklügelter Psycho-Thriller, eher seichte Unterhaltung, das aber verdammt gut.

VÖ: 26.10.2018
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Hardcover, eBook, Hörbuch
ISBN: 978-3-7857-2639-6
Preis: 22,00€

Mehr Info Bastei Lübbe

David Baldacci - Der Feind im Dunkeln
5 / 5 ThrillerKiller
{{ reviewsOverall }} / 5 (0 votes) Blog-Leser
Spannung
Schreibstil
Charaktere
Cover
Solider, seichter, aber trotzdem sehr guter Thriller

Jetzt kaufen (Affiliate-Link):

Leave a Comment