rowohlt

Ermittelt: Lisa Gardner – Das Zweite Opfer

Lisa-Gardner_Das-zweite-Opfer
views
141

Im Zuge der Neubelebung meines Blogs führe ich einige neue Kategorien ein. Natürlich gibt es nach wie vor Rezensionen, Verlagsschauen, Interviews, etc. aber ich möchte das thematische etwas an den Blog anpassen. Deshalb präsentiere ich euch in meiner neuen Kategorie “Ermittelt” das was bisher unter dem Titel "Rezension" auf dem Blog zu lesen war. Lasst mich gerne wissen, was ihr darüber denkt!   Lisa Gardner - Das Zweite Opfer Nicky Frank wird nach einem schweren Autounfall entlang einer kurvigen Gebirgsstraße schwer verletzt aufgefunden. Ihr Wagen ist mehrere Meter eine Schlucht hinabgestürzt. Bei Eintreffen von Polizei und Rettungskräften gibt die total

FAHNDUNGSLISTE: Die Neuerscheinungen im AUGUST

Most_wanted
views
375

Im Zuge der Neubelebung meines Blogs führe ich einige neue Kategorien ein. Natürlich gibt es nach wie vor Rezensionen, Verlagsschauen, Interviews, etc. aber ich möchte das thematische etwas an den Blog anpassen. Deshalb präsentiere ich euch in meiner neuen Kategorie “Fahndungsliste” monatlich eine kleine, von mir mit viel Sorgfalt zusammengestellte Auswahl an Neuerscheinungen.   Dieser August hat es in sich. Draußen sind es seit Tagen durchweg über 30 Grad. Da hilft selbst kräftiges Lüften in der Nacht nur sehr wenig. Kein Wunder also, dass dem Ein oder Anderen bei so einem Wetter die Sicherungen durchknallen, wie auch in den "heißen" Neuerscheinungen

Rezension: P.J. Tracy–Todesnähe

Ein Gruppe junger Indianermädchen wird Nachts aus ihrem Reservat entführt und nach Minneapolis gebracht. Kurz vor dem Ziel kann eines der Mädchen fliehen, doch weit kommt es nicht. Die Detectives Magozzi und Rolseth starten ihre Ermittlungen bis es plötzlich zu mehreren Morden im sogenannten “Little Mogadishu” einem Stadtteil der hauptsächlich von Somaliern bewohnt wird, kommt. Im Haus der getöteten Somalier finden die Ermittler die entführten Indianermädchen aber das Morden ist noch nicht vorbei. Immer mehr Leichen tauchen auf und immer seltsamer werden die Zusammenhänge zwischen den Morden. Währenddessen versucht die Monkewrench-Crew herauszufinden wer es auf ihren Freund und ehemaligen FBI-Agent

Bücherpost 09.02.2012

Gestern habe ich erfreut meinen Briefkasten geöffnet und dieses Buch hier vorgefunden: Ursula Poznanski - Fünf "Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den

Rezension: Irene Stratenwerth–Im wilden Osten dieser Stadt

Kristina Wolland ist Anwältin und kümmert sich aufopferungsvoll um ihre ehemalige Kommilitonin Angie. Nachdem diese psychische Probleme hatte und auf der Straße lebte hat Kristina ihr eine neue Wohnung besorgt und Verantwortung für sie übernommen. Nachdem Angie sich Nachts freiwillig von Kristina in die Psychiatrie fahren lässt, dort angekommen aber wieder zurück nach Hause will, wird sie am Morgen an einem Badesee tot aufgefunden. Zuerst geht die Polizei von einem selbstverschuldeten Tod aus, doch Kristina lässt nicht locker und beginnt eigene Nachforschungen anzustellen und die Polizei damit unter Druck zu setzen. Plötzlich meldet sich ein Bekannter von Angie, der seine

1 Jahr ThrillerKiller und jetzt gibt’s Geschenke!

Liebe Leser meines Blogs, vor einiger Zeit hatte ich die Idee zu schreiben. Über was? Da war ich mir erst auch nicht sicher. Deshalb habe ich viele Blogs eröffnet und viele Blogs auf Dauer vernachlässigt. Dann habe ich meine Liebe zu Büchern wiederentdeckt und habe mir gedacht, dass ich ja einfach meine Meinung über das Gelesene an andere Leser weitergeben könnte. So entstand dann dieses Blog, dass es heute genau 1 Jahr gibt. Und ich bin stolz darauf! Denn in dieser Zeit haben es 72 Artikel über 18 Kategorien verteilt, auf 3 Seiten und mit 547 Schlagwörtern auf dieses Blog

Rezension: Eckart von Hirschhausen–Glücksbringer (Hörbuch) + Rowohlt Glücks-Verlosung

Ausnahmsweise mal eine Rezension aus einem anderen Genre, aber meiner Freundin gefiel das Hörbuch so gut, dass ich nichts dagegen habe auch mal eine Ausnahme zu machen…solange ich sie damit glücklich mache   Nach „Filetspitzen“ (2001) und „Sprechstunde“ (2005) widmet sich der Mediziner in seinem dritten Soloprogramm „Glücksbringer“, einem Thema welches sicher jedem bzw. jeder mehr oder weniger bekannt ist; dem Glück. Hirschhausen beleuchtet „Glück“ und vor allem den Umstand, wie man glücklich wird bzw. sich glücklich fühlt, aus den verschiedensten Blickwinkeln. Warum ist der Drittplatzierte glücklicher ist als der Zweitplatzierte? Was macht Frauen und was Männer glücklich? Warum hilft

Rezension: Isolde Sammer–Die Stille nach dem Schrei

Irenes leben verändert sich schlagartig als ihr Stiefsohn Martin ihren leiblichen Sohn Jonas ermordet, weil dieser angeblich einen anderen Jungen auf brutale Weise ermordet haben soll. Irene ist sich ganz sicher, dass Jonas niemals etwas derart abscheuliches tun könnte und verdächtigt ihren Stiefsohn sowohl den Jungen als auch seinen Halbbruder ermordet zu haben. Die Polizei ermittelt unter der Leitung von Hanno Schneider und Martin wird von der Staatsanwaltschaft angeklagt. Das Gericht verurteilt ihn allerdings nicht wegen der Morde sondern nur wegen Körperverletzung mit Todesfolge und die Strafe war bereits mit der Untersuchungshaft abgegolten. Martin war also wieder frei und ob

Buchempfehlungen im Dezember (Teil 2)

Hallo Leser, heute folgt der 2. Teil meiner Buchempfehlungen im Dezember. Ich hoffe es war für jeden etwas dabei und wünsche schonmal viel Spaß beim Lesen! Brandaktuell Im Moment ist das Thema Terrorismus in aller Munde und Thriller darüber gibt es genügend. Jeff Abbott findet aber einen anderen, meiner Meinung nach, sehr guten Zugang zu diesem Thema. In "Vertrau mir!" geht es um Luke Dantry, einen Studenten der Psychologie, der seinem Stiefvater bei seinen Forschungen behilflich ist. Lukes Stiefvater erforscht die Psychologie von Extremisten und wurde von seinem Klienten beauftragt potentielle Attentäter aufzuspüren bzw. die Gefahr von Anschlägen einzuschätzen. Dazu