ThrillerKiller

Rezension: Adrian Schwartz – Der Torso

Der_Torso_Parallax
views
909

In einem kleinen Dorf nahe Berlin ist es eigentlich ganz ruhig. Nur wenig ändert sich an der täglichen Routine der Dorfbewohner. Treffpunkt für den täglichen Austausch aller Art von Tratsch und Klatsch ist die örtliche Bäckerei. Die Frauen des Dorfs, jede mit ihren eigenen kleinen Problemen beschäftigt, nutzen den Vormittag zum besprechen aller möglichen Gerüchte. Im Fokus steht dabei die verschwundene Anna Paschlon, die seit einiger Zeit vermisst wird. Schnell ist der Junggeselle Hermann Landsknecht, bei dem die junge Anna vor ihrem Verschwinden öfter gesehen wurde, in den Mittelpunkt der Gerüchteküche gerückt. Allerdings scheint es auch nicht unmöglich, dass das

ThrillerKiller.de – Neue Domain, neues Gesicht

Website_Relaunch
views
1665

Liebe Leser,   lange habe ich an der neuen Homepage gebastelt und endlich ist sie soweit, dass ich sie offiziell vorstellen möchte. Einige von euch werden sicherlich schon einen Blick darauf geworfen haben und einige fragen sich sicher weshalb ich so viel geändert habe. Mein Blog gibt es mittlerweile seit über drei Jahren. In dieser Zeit habe ich über 120 Artikel veröffentlicht. In letzter Zeit war es dann etwas ruhiger hier und das hat mir definitiv nicht gefallen. Darum habe ich mich entschieden wieder zu starten aber diesmal etwas ordentlicher als vorher. Eine eigene Domain, ein eigener Webspace, ein individuelles

Ausgewählte Neuerscheinungen im Dezember

Empfehlungen_Dezember_Titelbild.jpg
views
811

Habt ihr euch schon überlegt was ihr an Weihnachten verschenkt? Noch nicht? Seid ihr vielleicht noch auf der Suche nach einem wirklich spannenden Geschenk? Ich habe mal wieder die endlosen Listen der Verlage nach interessanten und spannenden Neuerscheinungen durchsucht. Dabei sind mir 5 Bücher besonders aufgefallen. Diese möchte ich euch hier vorstellen. Mit dabei, eine Todesheirat, mörderische Eisskulpturen, ein verhängnisvoller Autounfall, das Debüt eines echten SEK-Beamten und das perverse Spiel eines Serienmörders mit den Eltern seiner Opfer. Und hier ist die Top 5 der Neuerscheinungen im Dezember: Ali Knight – Du sollst nicht lieben “Gregs Frauen scheint kein langes Leben

Erfahrungsbericht: Facebook-Werbung für Buchblogs

Facebook Privacy
views
817

Vor einigen Tagen kam meine Mutter auf mich zu. Sie betreibt ein kleines Geschäft in einer kleinen Stadt und hat sich vor kurzem eine Facebook-Seite erstellt. Nun hat sie sich dafür interessiert Werbung auf Facebook für ihr Geschäft zu machen. Sie wollte von mir wissen wie das denn da so funktioniert und ob das überhaupt was bringt. Ehrlich musste ich ihr gestehen, dass ich zwar aktiver Facebook-Nutzer bin, der auch mehrere Seiten betreibt, aber noch nie an die Möglichkeit der Werbung gedacht hatte. Kurz: ich hatte keinen Plan. Gut, ich wusste, dass sich die Zielgruppe bei Facebook sehr gut und

Rezension: Frank Lauenroth – New York Run – der zweite Marathon-Thriller

New_Yor_Run_Parallax3
views
1285

Brian Harding und Chris Johnson sind zurück. Wieder einmal laufen sie, nur diesmal nicht ganz freiwillig. Nach Boston ist nun New York der Schauplatz einer spannenden Verfolgungsjagd. Diesmal steckt aber kein ausgeklügelter Plan und eigene Interessen hinter dem Lauf gegen die Zeit. Der russische Oligarch „Stalin“ hat die Beiden aus Rache dazu gezwungen: mit einem hochwirksamen Dopingmittel im Blut und Bomben in den Schuhen. Seine Regeln sind einfach: Einer von ihnen muss das Rennen gewinnen, keiner von ihnen darf stehenbleiben. Ihnen bleiben nur zwei Stunden Zeit, um ihr Leben zu retten. Doch Stalins Plan ist weit komplizierter und zielt darauf

Lebt denn der alte ThrillerKiller noch?

632127_web_R_by_Wolfgang Pfensig_pixelio.deWolfgang Pfensig / pixelio.de
views
968

Wolfgang Pfensig / pixelio.de Das fragen sich vielleicht einige von euch, nachdem hier schon seit knapp einem Jahr nichts mehr passiert ist. Ich kann euch beruhigen. Ich lebe noch und mir geht es gut. Allerdings lässt die moderne Arbeitswelt in einem so großen internationalen Unternehmen wie dem, in dem ich arbeite, nicht besonders viel Luft für Hobbys und schon gar nicht für solche für die man einiges an Zeit investieren muss. Natürlich lese ich noch das ein oder andere Buch, allerdings fehlt dann oft die Zeit und auch die Motivation meinen Eindruck in einer gut aufbereiteten und durchdachten Rezension zu

Rezension: Tom Wood–Codename Tesseract (Hörbuch)

Zuerst vielleicht eine kleine Erklärung weshalb hier in letzter Zeit alles ein wenig eingeschlafen ist: Ich stehe kurz vorm Abschluss meines Studiums, bin weniger als 2 Monate davon entfernt und habe in den letzten Wochen etliche Abschlussklausuren, Zwischenklausuren und vor allem meine Abschlussarbeit geschrieben. Da ich im Oktober bzw. September bereits eine Arbeitsstelle antrete stehe ich ein wenig unter Druck mein Studium bis dahin auch wirklich abzuschließen. Nun aber wieder zu Codename Tesseract: Worum geht’s? Victor ist ein Auftragskiller und sein aktueller Job dreht sich darum einen USB-Stick an sich zu bringen und den Besitzer des Sticks zu töten. Victor

Krimiumfrage auf Streetread

Die Betreiberin von Streetread hat vor kurzem zu einer Krimiumfrage mehrere Blogger befragt. Neben mir haben auch bekannte Blogger wie nantik und Ludger vom Krimiblog bei dieser Umfrage mitgemacht. Der Blog Streetread beschäftigt sich mit Literatur auf eine absolut interessante Art und Weise. Die Betreiberin befragt vor allem Menschen auf der Straße über ihre Bücher und Lesegewohnheiten, wodurch ein extrem spannender Blog entstanden ist. Auch bei der Umfrage hat sie interessante Fragen gestellt und wir haben versucht diese so gut wie möglich zu beantworten. Herausgekommen ist eine lustige und informative Umfrage mit dem Fazit: Es war immer der Gärtner! Zur

Rezension: Michael Marshall–Die Eindringlinge

Jack Whalen ist ehemaliger Polizist. Nach der erfolgreichen Veröffentlichung eines Buches schmeißt er seinen Job bei der Polizei hin und widmet sich ganz dem Schreiben. Doch das klappt in letzter Zeit nicht mehr so gut, denn er kann sich kaum auf seine Arbeit konzentrieren. Als ihn dann ein alter Bekannter aus der High-School kontaktiert und ihm von einem mysteriösen Todesfall in Seattle erzählt kann er gar nicht anders als über diese Geschichte nachzudenken, auch wenn er sich so gut es geht dagegen wehrt. Dann verschwindet plötzlich seine Frau spurlos auf einer Geschäftsreise nach Seattle. Jack beginnt Nachforschungen anzustellen und reist

Rezension: Jon Osborne–Töte Mich

Nathan Stiedowe hat ein ganz besonderes Vorhaben. Er will der beste Serienmörder der Welt werden. Ein Serienmörder, dessen Morde perfekt sind. Er imitiert die grausamsten Mörder der Geschichte bis ins kleinste Detail, nur mit dem kleinen Unterschied dass er keine Spuren hinterlässt die zu ihm führen könnten. Er geht dabei mit äußerster Grausamkeit vor und sucht sich dafür geeignete Opfer, unter anderem auch Opfer die den Angriff des Vorbilds von Nathan überlebt haben. FBI Agent Dana Whitestone jagt Nathan. Sie weiß, dass Nathan der mit Abstand beste Killer ist, den sie in ihrer Laufbahn als FBI-Agentin kennen gelernt hat. Dabei