London

Ermittelt: Stephanie Marland – Wir sehen dich (Rezension)

Stephanie Marland - Wir sehen dich-2
views
583

Unbezahlte Werbung: vielen Dank an dtv für das Rezensionsexemplar Stephanie Marland - Wir sehen dich Clementine Starke ist fasziniert von wahren Kriminalfällen. Sie ist, wie einige andere, der Meinung, dass die Polizei ihre Arbeit nicht mehr richtig ernst nimmt und nicht alles unternimmt, um Verbrechen wirklich aufzuklären. Bei Clementine hat sich im Kopf manifestiert, dass die Polizei durchzogen ist mit korrupten Ermittlern. Gemeinsam mit anderen True-Crime-Fans ist sie deshalb der Meinung, dass die Gemeinschaft Verbrechen zuverlässiger aufklärt als die Polizei. Aber ihr Interesse ist auch dadurch motiviert, dass sich ihre Doktor-Arbeit um dieses Thema dreht. Als eines Tages ein Serienmörder

Rezension: Martin Semesch & Christoph Wittmann–Schwarz/Weiß

Grauenhafte Morde passieren in London. Ein verrückter Mörder richtet Frauen aus dem Rotlicht-Milieu bestialisch zu und legt sie dann in dunklen Seitengassen ab. Detective Sergeant Duncan McGregor und sein Partner beginnen dem ganzen auf den Grund zu gehen, doch nach 2 Morden scheint der Täter nicht mehr aktiv zu sein. Vielleicht also doch ein verschmähter Liebhaber oder ein unzufriedener Freier? Nach 2 Wochen beginnen die Morde erneut und diesmal wird einem Report, der schon lange Zeit tief im Alkoholsumpf steckt, ein Brief zugespielt in dem der Mörder sich zu den Morden äußert. Nun nimmt sogar Duncans Vorgesetzter Carlyle die Sache