Bücher

Neuer James Bond Roman “Carte Blanche” geschrieben von Jeffery Deaver

Meine Rezension zur englischen Ausgabe von Carte Blanche findet ihr hier: Jeffery Deaver - Carte Blanche   UPDATE 22.05.2011: Vor kurzem wurde mir von Seiten des Blanvalet-Verlages mitgeteilt, dass die Veröffentlichung voraussichtilich im Februar 2012 sein wird! UPDATE 18.01.2011: Wie gerade vom Blanvalet-Verlag bestätigt wurde, wird der neue James Bond ab 2012 auch in Deutschland erhätltich sein! Schon vor knapp einem Jahr wurde bekannt, dass der nächste Bond-Roman von niemand geringerem als Jeffery Deaver geschrieben wird. Jeffery Deaver ist, meiner Meinung nach, eine ausgezeichnete Wahl. Mit seinem Talent immer wieder verblüffende, unvorhersehbare Wendungen in seinen Büchern einzubauen, ist er für

Rezension: Jack DuBrul – Havoc

Philip Mercer ist Bergbauingenieur und sucht in der zentralafrikanischen Republik nach wertvollen Erzvorkommen. Dort trifft er auf die CDC-Ermittlerin Calie Stowe. Gemeinsam besuchen sie das Dorf in dem Mercer die Erzvorkommen vermutet und Stowe eine erhöhte Krebsrate untersuchen will. Dabei kommen sie Caribe Dayce in die Quere der die Macht über die Republik an sich reißen will. Nur durch eine geheimnisvolle Armee werden die beiden davor gerettet von Dayce getötet zu werden. Zurück in Amerika recherchieren sie und merken schnell, dass sie den gleichen Spuren folgen, die gleichen Ziele, aber auch beide ihre Geheimnisse haben. Gemeinsam beginnen sie den Vorgängen

Mein Beitrag zum BookRix Schreibwettbewerb

Liebe Leser, ich habe eine kleine Kurzgeschichte für den BookRix Mini-Schreibwettbewerb geschrieben. Ich bitte euch, lest sie doch einmal und wenn sie euch gefällt, dann votet doch bitte für meine Geschichte! Alle die ihre Stimme abgeben können sogar etwas gewinnen! Also auf gehts! Hier findet ihr meine Kurzgeschichte: http://www.bookrix.de/_title-de-thrillerkiller-mafia Nähere Info zum Contest findet ihr hier: http://www.bookrix.de/precontest.html?show=BX_1292863356&sub=0 Ich danke euch!

Die Ausbeute von Weihnachten

Da ich weiß, dass eine ganz bestimmte Person schon fast sehnsüchtig darauf wartet, dass ich das hier poste, hier also das was ich bisher zu Weihnachten erhalten habe: Fangen wir doch ausnahmsweise mal rechts an Dabei handelt es sich um einen Schutzumschlag für Taschenbücher. Man kann ganz einfach die Buchdeckel in die dafür vorgesehenen Laschen stecken und schon ist das Lieblingsbuch vor den meisten äußeren Einflüssen geschützt. Der Schutzumschlag ist aus Stoff und durch das flexible Gummiband an der einen Seite individuell bis zu einer gewissen Buchgröße einsetzbar. Ein sehr cooles und gleichzeitig noch sinnvolles Accessoire für jeden Bücherfreund! Passend

Rezension: Colin Bateman–Ein Mordsgeschäft (Mord, Anarchie und heiße Hosen)

Ein hypochondrischer, Irischer Krimibuchhändler, dessen Namen man während der gesamten Geschichte nicht erfährt, betreibt einen kleinen Buchladen direkt neben dem Büro eines Privatdetektivs. Als dieser eines Tages nicht mehr zur Arbeit erscheint wenden sich die Kunden des Detektivs an den Buchhändler. Erst ist der Buchhändler sich nicht ganz sicher, doch dann übernimmt er die kleinen, ungefährlichen Fälle des Detektivs und benutzt seine Stammkunden als Hilfe bei der Aufklärung der Fälle. Er hat schon lange ein Auge auf die Mitarbeiterin des Juweliergeschäftes gegenüber geworfen und als diese von seinen gelegentlichen Ermittlungen Wind bekommt, bietet sie sich als Assistentin an. Der Buchhändler

Rezension: Isolde Sammer–Die Stille nach dem Schrei

Irenes leben verändert sich schlagartig als ihr Stiefsohn Martin ihren leiblichen Sohn Jonas ermordet, weil dieser angeblich einen anderen Jungen auf brutale Weise ermordet haben soll. Irene ist sich ganz sicher, dass Jonas niemals etwas derart abscheuliches tun könnte und verdächtigt ihren Stiefsohn sowohl den Jungen als auch seinen Halbbruder ermordet zu haben. Die Polizei ermittelt unter der Leitung von Hanno Schneider und Martin wird von der Staatsanwaltschaft angeklagt. Das Gericht verurteilt ihn allerdings nicht wegen der Morde sondern nur wegen Körperverletzung mit Todesfolge und die Strafe war bereits mit der Untersuchungshaft abgegolten. Martin war also wieder frei und ob

Buchempfehlungen im Dezember (Teil 2)

Hallo Leser, heute folgt der 2. Teil meiner Buchempfehlungen im Dezember. Ich hoffe es war für jeden etwas dabei und wünsche schonmal viel Spaß beim Lesen! Brandaktuell Im Moment ist das Thema Terrorismus in aller Munde und Thriller darüber gibt es genügend. Jeff Abbott findet aber einen anderen, meiner Meinung nach, sehr guten Zugang zu diesem Thema. In "Vertrau mir!" geht es um Luke Dantry, einen Studenten der Psychologie, der seinem Stiefvater bei seinen Forschungen behilflich ist. Lukes Stiefvater erforscht die Psychologie von Extremisten und wurde von seinem Klienten beauftragt potentielle Attentäter aufzuspüren bzw. die Gefahr von Anschlägen einzuschätzen. Dazu

Buchempfehlungen im Dezember (Teil 1)

Hallo liebe Thriller-Freunde! Heute möchte ich euch wieder ein paar Buchempfehlungen zukommen lassen, die vielleicht den einen oder anderen davor retten an Weihnachten so ganz ohne Geschenk da zu stehen! ;) Aufgrund der vielen wirklich interessanten Neuerscheinungen die ich gefunden habe, muss ich das ganze auf 2 Teile aufteilen! Beginnen möchte ich mit "Die Buße" von Meg Gardiner, einer Autorin von der ich bisher noch nichts wusste, bis ich das Special zu ihren Büchern bei Heyne gefunden habe. "Die Buße" dreht sich rund um die Ermittlungen einer forensischen Psychologin. Wenn es euch genauso geht wie mir, dann sitzt ihr jetzt

Rezension: Jeffery Deaver – Nachtschrei

Brynn McKenzie  ist Polizistin einer kleinen Polizeistation in Wisconsin. Als eines Nachts ein mysteriöser Notruf die Polizeistation erreicht, bittet Brynns Chef sie, trotz ihres freien Tages, nach dem Rechten zu sehen. Da sich der Ort, von dem der Notruf abgesetzt wurde, weit abseits befindet und er lediglich das Wort "dies" enthielt, soll einer der Polizisten der sich am nächsten zur ermittelten Herkunft des Notrufes befindet zur Kontrolle vorbei fahren. Außer Brynn wäre dies nur Eric Munce, der allerdings als Cowboy bekannt ist, weshalb schließlich die Polizistin, die deutlich mehr Erfahrung und Feingefühl hat, den Auftrag übernimmt. Der Notruf wurde aus

Kylie Brant – Seelenmörder

Abbie Phillips ist Profilerin einer hochangesehenen Profiler-Agentur. Als in Svannah mehrere Frauen brutal vergewaltigt werden, nachdem ihnen eine Droge injiziert wurde, wird die Profilerin von der Polizei von Savannah angefordert um ein Profil des Vergewaltigers anzufertigen. Ryne Robel, der leitende Ermittler des Falls ist nicht sonderlich begeistert, als er Abbie statt eines zusätzlichen Ermittlers zugeteilt bekommt. Er ist der Meinung, dass ein externer Psychologe nicht besser ist, als ihre eigenen Polizeipsychologen und dass ein zusätzlicher erfahrener Ermittler ihnen behiflicher sein würde. Trotzdem beginnen die beiden zusammen den Fall zu bearbeiten und je mehr sie sich gegenseitig das Leben schwer machen,