Bücher

Rezension: Anthony E. Zuiker – Level 26 (Dunkle Prophezeiung)

Steve Dark gehörte lange Zeit der Special Circs an, einer Spezialeinheit, die sich mit besonders schlimmen Verbrechen beschäftigt. Verbrecher werden in Klassen eingeteilt wobei die Klasse 26 besonders brutale Verbrecher kategorisiert, die keinerlei Skrupel oder Schuldgefühl kennen. Genau solche Verbrecher jagte Steve Dark bis sein letzter Fall ihn nicht nur seine Frau, sondern auch seinen Job kostet. Dark ist ausgerastet, nachdem der Klasse 26 Killer “Sqweegel” seine Frau ermordet hat. Das führte dazu, dass er seinen Job verloren hat und nun paranoid und ohne Aufgabe versucht mit seinem Leben klar zu kommen. Bis ein neuer Killer auf den Plan tritt

Rezension: P.J. Parrish–Der Knochenacker

Louis Kincaid ein ehemaliger Detective und jetzt Privatdetektiv, wird von einem Detective der Polizei Ann Arbor angefordert, um an einem bereits einige Jahre alten Mordfall zu ermitteln. Dabei geht es um den Mord an einer jungen Frau deren Leiche allerdings nie gefunden wurde. Verdächtigt wird ihr Mann, der auf einer abgelegenen einsamen Farm außerhalb von Ann Arbor wohnt. Als Kincaid und Detective Shockey auf die Farm fahren, um Nachforschungen anzustellen treffen sie auf die Tochter des Hausbesitzers. Ihr Vater ist seit einiger Zeit im Gefängnis und sie war eigentlich in der Obhut ihrer Großmutter, doch nun ist auch die gestorben

Neuerscheinungen im September (Teil 1)

Nach meiner Umfrage zum einjährigen Bestehen meines Blogs, haben sich viele von euch gewünscht die Neuerscheinungen wieder fortzuführen. Ich hab etwas gebraucht aber endlich habe ich es nochmal geschafft und präsentiere euch heute den ersten von zwei Teilen handverlesener Neuerscheinungen im September 2011. Dabei habe ich diesmal versucht auch gezielt etwas kleinere Verlage bzw. Autoren einzubinden. In diesem Teil geht es um eine vermisste 11-jährige deren Mutter ermordet wurde, ein perfides Spiel und zwei saarländische Kriminalkommissare. Viel Spaß! John Moffatt – Verfehlung John Moffat wurde in England vor allem als Schauspieler bekannt. Er hat in Filmen wie “Tom Jones” oder

Rezension: Hilary Norman – Geteilter Tod

Sam Beckett und sein Partner Alejandro Martinez, Ermittler des Miami Beach Police Department, ermitteln in "Geteilter Tod" im Fall eines Serienmörders. Der Mörder tötet ausschließlich Paare und stellt sie auf grausame Art und Weise zur Schau. Dabei benutzt er Sekundenkleber, um die Toten an gewissen Körperstellen zusammen zu kleben. Immer mehr Paare werden Opfer dieses brutalen und kaltblütigen Verbechens und Beckett und Martinez können nur wenigen nicht besonders stichhaltigen Spuren folgen. Zu allem übel erkrankt Martinez dann noch an Rattenbiss-Fieber, sodass Beckett mit einer Partnerin weiter ermitteln muss. Die Ermittlungen gehen immer mehr in die falsche Richtung, doch das bemerkt

Der neue Fitzek kommt!

Am 27.09. kommt das neue und von vielen Fans schon heiß ersehnte Buch von Sebastian Fitzek auf den Markt. Natürlich kommt ein Fitzek Buch nicht einfach so, sondern es gibt wieder eine ausgeklügelte Marketing-Strategie, die dem Leser durch Interaktion schon vor offiziellem Erscheinungstermin einen Blick ins Buch gewährt. Unter Vorsicht Fitzek! hat man die Möglichkeit gemeinsam mit vielen anderen Lesern schon jetzt den Prolog freizuschalten. Einfach auf "Gefällt mir!" klicken und Stück für Stück jeden einzelnen Buchstaben des Prologs freischalten. Das Buch dreht sich übrigens mal wieder um Augen und Alina Gregoriev: Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der

Dan Wells veröffentlicht ein lustiges Horrorbuch exklusiv als eBook

Wie vor einigen Tagen schon auf Dan Wells' Homepage zu lesen war, wurde heute sein exklusives eBook veröffentlicht. "A night of blacker darkness - an extremely silly horror novel" erscheint lediglich in Deutschland im nächsten Jahr als gedrucktes Buch. Dan Wells selbst schreibt, dass es wohl zu sehr in eine bestimmte Nische geht, um jemals auf Papier gedruckt zu werden (außer eben in Deutschland!). Im Grunde geht es um Frederick Whithers der im Jahre 1817 für ein Verbrechen eingesperrt wurde, dass er überhaupt nicht begangen hat.  Also versucht er aus dem Gefängnis auszubrechen, um das Verbrechen tatsächlich zu begehen. Dazu

Rezension: Jeffery Deaver – Carte Blanche

Das von mir hier und heute rezensierte Buch habe ich im Original in Englisch gelesen. Alle Aussagen beziehen sich auf das Original, das zwar inhaltlich gleich ist, aber stilistisch durchaus Unterschiede haben kann. Die Deutsche Ausgabe erscheint im Februar 2012 bei Blanvalet. James Bond muss in Jeffery Deavers neuem Roman einen Anschlag verhindern, dessen Ziel und Art allerdings durch die wenigen und codierten Informationen unklar bleibt. Der Geheimdienst vermutet das Ziel in England, doch das stellt Bond vor große Schwierigkeiten, denn eigentlich hat er im Inland keinerlei Befugnis, weder zu ermitteln, noch eine Waffe zu tragen. Bond versucht das mögliche

Rezension: Daniela Larcher – Die Zahl

Otto Morell ist leidenschaftlicher Koch und Polizist und war als solcher lange Zeit in Wien, bevor er sich zurück in sein kleines beschauliches Heimatdorf Landau, in der Nähe von Innsbruck, hat versetzen lassen. Eigentlich wollte er, in dem mit lediglich 2 Polizisten besetzten Landau, seine restliche Dienstzeit gemütlich absitzen. Bisher läuft dies auch nach Plan, denn die schlimmsten Verbrechen bestehen in Landau aus Fahren unter Alkoholeinfluss oder kleineren Geschwindigkeitsübertretungen. Morells schwerster Fall in Landau waren bisher Schmierereien auf den Weihnachtsengeln. Doch als ihn die aufdringliche Küsterin an diesem Morgen besucht scheint es tatsächlich etwas Ernstes zu sein. Und tatsächlich wurde

Rezension: Jeffery Deaver – Der Täuscher

Ein neuer Fall für Lincoln Rhyme und Amelia Sachs, doch diesmal ist es ein sehr persönlicher. Rhymes Cousin wurde verhaftet, weil er unter Verdacht steht einen Mord begangen zu haben. Lincoln hat war seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu seinem Cousin aber er kann sich auf keinen Fall vorstellen, dass dieser etwas in der Art tun könnte. Die Nachricht erreicht ihn dann auch noch ausgerechnet während er die Ermittlungen zum “Uhrmacher”-Fall begleitet. Die Behörden in England sind ihm dicht auf den Fersen und Rhyme soll unterstützend mitwirken. Als den Ermittlern klar wird, dass hinter dem Mord den Rhymes Cousin

Rezension: Eva Rossmann–Freudsche Verbrechen

Mira Valenski, eigentlich Klatschautorin, wird, gemeinsam mit ihrer Putzfrau Vesna Krajner, wieder einmal in einen kniffligen Kriminalfall verwickelt. Im Wiener Freud-Museum wird eine junge Amerikanerin tot aufgefunden. Zufällig ist die Mitarbeiterin die die Leiche findet eine alte Schulfreundin von Mira und weil sie sich nicht anders zu helfen weiß und bekannt ist, dass Mira bereits in einige Mordfälle verwickelt war, ruft sie sie zur Hilfe. Im Museum angekommen durchsucht Mira die Sachen der Toten und findet einen Zettel mit der Adresse eines Hauses in Wien. Je mehr Mira und ihre Putzfrau recherchieren, desto mehr deutet darauf hin, dass das Haus