Abgehört: Brad Parks – Nicht ein Wort (Hörbuch)

Beitragsbild Nicht ein Wort

Brad Parks – Nicht ein Wort

Brad Parks - Nicht ein WortScott Sampson ist Bundesrichter, liebender Ehemann und Vater von süßen, kleinen Zwillingen. In seinem Gericht gibt es kaum aufsehenerregende Fälle zu verhandeln und so langsam gehört er schon zum alten Eisen in dem Job. Scott widmet sich seit einem “Vorfall” intensiv seiner Familie und macht deshalb pünktlich Feierabend und hat regelmäßige Rituale mit seinen Kindern. Der Mittwoch ist z.B. Schwimmtag. Doch an diesem Mittwoch erreicht ihn eine SMS seiner Frau. Sie teilt ihm mit, dass sie die Kinder abholt und so macht er sich auf den Weg nach Hause. Als seine Frau dann ohne Kinder nach Hause kommt ist er erst verwirrt und dann panisch. Dann kommt der Anruf. Die Kinder wurden entführt. Die Entführer teilen ihm mit, dass Scott ein Urteil in ihrem Sinne fällen soll. Wenn die Familie die Polizei einschaltet oder nicht den Anweisungen folgt, werden die Kinder verletzt oder gar getötet.

Doch nach dem ersten Urteil kehrt nur eins der Kinder unversehrt zurück. Die Entführer sind noch nicht fertig mit ihrer Mission und nun beginnt der Horror für alle Beteiligten. Während Scotts Frau die Familie, der Großteil Mitglied im Militär, einweiht, versucht Scott selbst den Hintergründen auf die Spur zu kommen. Je klarer wird um welchen Fall es geht, umso verwirrter ist Scott. Und dann kommt er langsam den Hintergründen auf die Spur und das ist für alle ein riesiger Schock.

Dieses Hörbuch hat mich absolut überzeugt

Kein Hörbuch hat mich in letzter Zeit so sehr überzeugen können wie “Nicht ein Wort”. Die Story ist verdammt gut aufgebaut und es passiert permanent etwas Neues. Das Hörbuch hat keinerlei Längen und es fällt leicht den Ereignissen zu folgen. Brad Parks hat das meiner Meinung nach clever gemacht, schon nach kurzer Zeit ein Kind wieder freizulassen und das andere zu behalten. Der “Test” mit dem ersten Fall hat den Leser hoffen lassen, dass es das schon war und dass das ganze gut ausgeht. Als dann klar wird, dass nur eines der beiden Kinder wieder zurück ist und es das noch nicht gewesen sein konnte, fängt man an mitzufiebern. Man versteht Scott in seiner Verzweiflung auch wenn man sich an der ein oder anderen Stelle fragt, warum er nicht mehr unternimmt oder seine Kontakte im Justizsystem oder der Politik nutzt um unauffällig nach den Hintermännern der Entführung zu suchen.

Das Buch bleibt aber trotzdem spannend bis zum Schluss. Am Ende gibt es dann ein furioses Finale und da kann man durchaus geteilter Meinung sein, ob das denn noch hätte sein müssen. Ich fand es aber sehr gut und nicht zu übertrieben. Aber da bin ich mal gespannt wie es euch geht!

Gesprochen von Tobias Kluckert

Auch Tobias Kluckert macht seine Sache prima. Er versteht es perfekt den labilen Zustand der gesamten Familie in seine Tonlage und Stimmfarbe zu packen und nimmt den Hörer wunderbar mit. Man kann unproblematisch den Dialogen und Gedankengängen der einzelnen Protagonisten folgen und so ist es kein Wunder, dass einen das Hörbuch sofort packt und bis zum Schluss nicht mehr loslässt.

Von mir gibt es deshalb die maximale Punktzahl: 5 von 5 Sterne und eine absolute Empfehlung für alle Thrillerfans!

Story
Spannung
Sprecher
Soundqualität

Titel: Brad Parks – Nicht ein Wort
Sprecher: Tobias Kluckert
Verlag: Argon Verlag
Spielzeit: 12 Stunden 33 Minuten (ungekürzt)
Erschienen: 27.03.2018
Jetzt kaufen (Afilliate-Link):
Preis: EUR 23,23

Mehr Infos und Hörprobe

4 Comments

Leave a Comment