Rezension: Jon Osborne–Töte Mich

toete_michNathan Stiedowe hat ein ganz besonderes Vorhaben. Er will der beste Serienmörder der Welt werden. Ein Serienmörder, dessen Morde perfekt sind. Er imitiert die grausamsten Mörder der Geschichte bis ins kleinste Detail, nur mit dem kleinen Unterschied dass er keine Spuren hinterlässt die zu ihm führen könnten. Er geht dabei mit äußerster Grausamkeit vor und sucht sich dafür geeignete Opfer, unter anderem auch Opfer die den Angriff des Vorbilds von Nathan überlebt haben.

FBI Agent Dana Whitestone jagt Nathan. Sie weiß, dass Nathan der mit Abstand beste Killer ist, den sie in ihrer Laufbahn als FBI-Agentin kennen gelernt hat. Dabei wäre sie als Kind selbst fast Opfer eines Killers geworden, der ihre Familie getötet, Dana allerdings verschont hat. Nur Alkohol hilft ihr dabei diese schrecklichen Eindrücke zu vergessen

und die Jagd auf Serienkiller. Dabei hat es dieser Serienkiller scheinbar auf Dana abgesehen, denn in den Leichen der Opfer finden die Ermittler Buchstaben die Danas Namen ergeben. Dana erkennt schnell das Muster im Vorgehen des Mörders und kann erahnen wo dieser das nächste mal zuschlägt. Allerdings benötigt sie die Hilfe ihres früheren Mentors beim FBI, doch der verhält sich seltsam. Einst einer der besten Ermittler beim FBI, jetzt nur noch Dozent an der Uni und zerstreut und vergesslich dazu. Dana kommt das alles extrem seltsam vor und in ihr entsteht ein entsetzlicher Verdacht. Ist ihr Mentor der grausame Serienkiller? Dana kommt dem Mörder immer mehr auf die Spur, was nicht nur sie sondern auch ihre Liebsten in größte Gefahr bringt.

Ich liebe Thriller über Serienmörder und “Töte mich” ist quasi ein doppelter Serienmörder-Thriller, denn der Serienmörder kopiert Serienmörder nur ohne die Fehler seiner Vorbilder zu begehen. Jon Osborne schreibt ein sehr spannendes Buch das wirklich von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Dabei kreiert er eine Protagonistin mit Ecken und Kanten, die versucht ihre Probleme in Alkohol zu ertrinken und an ihren eigenen Instinkten zweifelt. Dabei kann sie aber stets auf die Hilfe anderer Ermittler und ihres engsten Vertrauten, ihres schwulen Nachbarn und ihrer Katze bauen.

Auch der Mörder wird sehr gut in Szene gesetzt und seine Morde werden erschreckend gut beschrieben. Wer auf harte Thriller und skrupellose Mörder steht, der findet in “Töte mich” ein perfektes Buch.

Ich vergebe volle Punktzahl: 5/5 Sterne. Für mich ein Muss für jeden Thrillerliebhaber.

VÖ: 22.07.2011, Verlag: Lübbe, Preis: 14,99€ (D), 15,50€ (A)

Mehr Infos und Leseprobe

Jetzt kaufen:  Jon Osborne – Töte mich

  • Nelly

    Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezension auf meinem Blog verlinkt habe. Du kannst es dir HIER anschauen.

    Alles Liebe, Nelly

    • ThrillerKiller

      Huhu! Vielen lieben Dank 🙂