Rezension: John Grisham – Verteidigung

Grisham_JVerteidigung_127880David Zinc ist ein erfolgreicher Anwalt bei einer angesehenen Großkanzlei in Chicago. Er hat in Harvard studiert und eine wunderschöne Frau, doch einige Jahre nachdem David als Partner in der Kanzlei aufgestiegen ist, wird der Job immer mehr zur Qual. Als er eines Morgens zur Arbeit kommt brennen bei ihm alle Sicherungen durch und er beschließt die Kanzlei zu verlassen. Statt zur Arbeit, geht er in eine Bar um sich ordentlich zu betrinken. Als er auf dem Heimweg feststellt, dass er einen neuen Job braucht lässt er sich zur erstbesten Kanzlei bringen. Die Kanzlei Finley & Figg ist allerdings alles andere als professionell und eigentlich auch nicht auf der Suche nach einem weiteren Anwalt. Finley & Figg vertreten vor allem Klienten von Autounfällen und einer der Partner ist im Moment an etwas “heißem” dran. David wird eingestellt, doch schnell nehmen die Probleme der Kanzlei zu und David muss helfen alles wieder gerade zu biegen, ohne dabei selbst finanziell und beruflich ins Aus zu geraten.

Als großer Grisham-Fan habe ich mich sehr auf den neuen Thriller gefreut. Zwar weiß man von Grisham, dass viel Juristerei zu seinen Büchern gehört, aber bisher konnte er mich damit noch immer fesseln. Leider ist dies etwas anders bei Verteidigung, denn Grisham schafft es auf den ersten 300 Seiten nicht mich wirklich zu packen. Die Geschichte plätschert so vor sich hin und meiner Meinung nach verharrt Grisham viel zu lange bei der Beschreibung von Finley & Figg und ihren vielen kleinen und großen Problemen. Zwischendrin streut Grisham durchaus viel Ironie und Witz aber trotzdem musste ich mich schon fast durch den Anfang quälen. So richtig spannend wird das Buch erst auf den letzten knapp über 150 Seiten. Dort findet Grisham wieder zurück zu alter Stärke und man fiebert so richtig mit David und seinen chaotischen Kollegen mit.

Hätte Grisham dieses Tempo und den Fokus auf spannende gerichtliche Schlachten von Anfang an mit eingebaut, wäre auch dieser Grisham ein Knaller geworden. So bleibt leider nur ein mittelmäßiges Urteil. Verteidigung ist definitiv deutlich zäher als z.B. die Firma oder der Partner.

Daher: 3/5 Sterne.

VÖ: 27-08.2012, Verlag: Heye, Preis: 22,99€ (D), 23,70€ (A)

Buchtrailer:

Mehr Infos und Leseprobe

Jetzt kaufen: John Grisham – Verteidigung

  • Mittlerweile hängt mir Grisham echt zum Hals raus. Sorry, die Rezenssion ist gut, aber wie gesagt, ich glaube kaum, dass ich noch mal ein Buch von ihm in die Hand nehmen werde…

    • Ich hab bisher nur wenig von Grisham gelesen. Ich steh auf Justizthriller und da ist Grisham ganz vorn dabei! Kennst du gute Alternativen?

      • Ferdinand von Schirach, Scott Turow, Jilliane Hoffman (mit Cupido) und besonders noch zu erwähnen ist hier John Lescroart

        • Schirach will ich eh schon ewig mal lesen und von Jilliane Hoffman bin ich eh ein großer Fan!