Kostenlos die neusten Bücher lesen? Unmöglich? Nein!

banner-unten

Schon seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema Crowdinvesting und Crowdfunding.Bisher war ich allerdings nie richtig überzeugt von einer Idee. Jetzt hat es mich allerdings gepackt, denn das was sich die Jungs und Mädels von readfy haben einfallen lassen ist für uns Bücherwürmer wirklich sensationell.

Das Konzept klingt fast zu gut um wahr zu sein: Man kann jedes gewünschte Buch herunterladen und völlig kostenlos lesen. Das Buch finanziert sich quasi selbst über Werbeeinblendungen.

Ähnlich wie bei Musikstreaming-Angeboten wie z.B. Spotify oder auch dem klassischen Privatfernsehen werden die angebotenen Bücher einfach kurzerhand werbefinanziert. Natürlich erhebt readfy Daten über das Leseverhalten des Nutzers, allerdings nehme ich das gerne in Kauf wenn ich dafür die neusten Bücher kostenlos lesen kann. Man besitzt das Buch dann zwar nicht, aber mir persönlich ist das auch nicht wirklich wichtig bei einem eBook.

sharing

Außerdem ermöglicht readfy vor allem soziale Interaktionen, also z.B. das sharen von einzelnen Textpassagen mit den Freunden auf Facebook, Twitter und Co.Dabei müssen die Freunde das Buch nicht besitzen. Wie genau sich das in der Praxis darstellt wird abzuwarten sein, allerdings ist es eine sehr interessante und spannende Idee. Eine Vorstellung wie das aussehen kann bekommt man bei dem Bild links.

Eine wirklich tolle Sache. Das erste Beta-Programm ist erst vor kurzem angelaufen und man kann sich als Android-Nutzer für die nächsten Test-Plätze auf der Homepage von readfy anmelden.

 

 

 

Mehr über das geniale Konzept erzählen die Gründer selbst:

[embedvideo id=“E2ERzenbBrQ“ website=“youtube“]

Was sagt ihr zu der Idee? Würdet ihr diesen Service nutzen?