Buchempfehlungen: Die Neuerscheinungen im März (Teil 1)

Buchempfehlung_Maerz_1Eigentlich wollte ich diesen Artikel schon Ende Februar schreiben, aber wie es immer ist, es kommt dann doch einfach anders. Auch diesen Monat ist es wieder nahezu unmöglich alle guten Neuerscheinungen zu empfehlen. Dazu bräuchte es weit mehr als ein paar Tage Zeit zu recherchieren. Trotzdem habe ich wieder ein paar Diamanten gefunden und werde sie euch in den mittlerweile schon gewohnten 2 Teilen präsentieren.

In diesem Teil sind es Thriller rund um eine Profilerin, einen Serienkiller und illegale Diamantenschmuggler.

Viel Spaß beim lesen!

 

 

Kathryn Casey – Blutsühne

Casey_KBlutsuehne_100282Kathryn Casey ist eine amerikanische Journalistin die bisher, sehr erfolgreich, Bücher über wahre Verbrechen veröffentlich hat. Blutsühne ist ihr Debütroman, in dem es um die Profilerin Sarah Armstrong geht. In Blutsühne werden Menschen ermordet und dann als Liebende inszeniert. Sarah geht von einem Verrückten aus, der nicht zum ersten und vor allem nicht zum letzten mal getötet hat. Die örtliche Polizei hält von dieser Theorie nicht viel und ermittelt in andere Richtungen, wodurch sich Sarah gezwungen sieht auf eigene Faust zu ermitteln.

Ich finde die Arbeit von Profilern immer sehr spannend. Es ist unheimlich interessant hinter die Fassade der Mörder zu blicken und in ihre Psyche einzutauchen. Ich bin schon sehr gespannt wie dieser Thriller sein wird.

VÖ: 08.03.2011, Verlag: Diana Verlag, Preis: 8,99€ (D), 9,30€ (A)

Klappentext:

“Die Leichen sind als Liebende inszeniert, ein blutiges Kreuz ziert die Wand. Profilerin Sarah Armstrong ahnt, dass hinter dieser Tat ein Verrückter steht, der nicht zum ersten Mal getötet hat und weiter morden wird. Die örtliche Polizei verfolgt jedoch eine andere Theorie. So ist Sarah auf sich gestellt, als der Killer sich gegen sie wendet und droht, ihr das Liebste zu nehmen, was sie besitzt …”

Mehr Info und Leseprobe

Jetzt kaufen: Kathryn Casey – Blutsühne

 

Tom Wood – Codename Tesseract

Wood_TCodename_Tesseract_108455Serienkiller sind faszinierend. Nicht, dass ich es toll finden würde, dass jemand gezielt Menschen tötet, betrachtet man es allerdings aus der planerischen Perspektive so ist es doch faszinierend, welch eine Planung und Präzision dabei wichtig sind. Deshalb hat mich Codename Tesseract angesprochen. Darin geht es um den Serienkiller Victor, der für einen seiner Klienten einen Mann in Paris töten soll und dann einen USB-Stick sicherstellen und abliefern muss. Doch plötzlich wird die Situation undurchsichtig und Victor wird zum gejagten in einem Spiel bei dem es unmöglich scheint die Guten und die Bösen zu unterscheiden.

Klappentext:

“Victor, Codename „Tesseract“, ist Auftragskiller. Der beste, den es gibt. Er stellt keine Fragen, er hinterlässt keine Spuren, er macht keine Fehler. Auch sein jüngster Job in Paris scheint glattzulaufen: Victor soll einen Mann töten, bei dem Opfer einen USB-Stick sicherstellen und diesen weitergeben, sobald man ihm eine Adresse übermittelt. Doch plötzlich wird er selbst zur Zielscheibe. Durch seinen Auftrag gerät Victor ins Kreuzfeuer einer internationalen Verschwörung, bei der Jäger und Gejagte nicht mehr zu unterscheiden sind …”

VÖ: 14.03.2011, Verlag: Goldmann, Preis: 8,99€ (D), 9,30€ (A)

Mehr Info und Leseprobe

Jetzt vorbestellen: Tom Wood – Codename Tesseract

 

Ava McCarthy – Der Todeskurier

der_todeskurierBei diesem Buch liest sich der Klappentext schon etwas verwirrend:

Klappentext:

“Henrietta Martinez, genannt Harry, lässt sich überreden, den hochmodernen Safe ihrer Klientin Beth aufzubrechen, als sie plötzlich Zeugen des kaltblütigen Mordes an Beths treulosem Ehemann werden. In Panik verstecken sich die beiden Frauen in dem wandschrankgroßen Tresor, in dem gigantische Rohdiamanten lagern. Als die Luft wieder rein ist, ist nicht nur Harrys Visitenkarte vom Schreibtisch verschwunden, sondern auch Beth. Für die Polizei ist Harry die mutmaßliche Täterin. Ungerührt von den Verdächtigungen, stellt sie ihre eigenen Ermittlungen an und gerät so zwischen die Fronten illegaler Diamantenschmuggler. Eine heiße Spur führt sie nach Kapstadt, wo nicht nur die Polizei, sondern auch der Killer sie bereits erwarten …”

Ist Harry jetzt von Beth beauftragt worden den Safe zu knacken? Wenn ja, warum? Wenn sich beide im Safe verstecken, wie kann Beth dann verschwunden sein? Und warum lässt eine Frau, die Tresore aufbrechen kann, eine Visitenkarte herumliegen?

Ein wirklich verwirrender Klappentext, der aber irgendwie dazu veranlasst, das Rätsel um diese Wirrungen zu lösen. Deshalb für mich eindeutig auch einen Tipp wert!

VÖ: 07.03.2011, Verlag: Knaur TB, Preis: 9,99€ (D), N/A (A)

Mehr Info und Leseprobe

Jetzt kaufen: Ava McCarthy – Der Todeskurier

  • Hey!
    Klingen alle nicht schlecht! Schau ich mir mal in Ruhe an. Danke dafür!

    LG David