Buchempfehlungen: Die Neuerscheinungen im Dezember

Buchempfehlungen_dezemberWeihnachten steht vor der Tür und wer jetzt noch nicht das richtige Weihnachtsgeschenk gefunden hat, der sollte sich aber schleunigst auf den Weg machen. Außer ihr seid natürlich von der unorganisierten Sorte, dann solltet ihr euch vielleicht den Link zu diesem Artikel speichern, damit ihr am 24.12. in der Buchhandlung auch das richtige einpacken lasst. Zwinkerndes Smiley

Diesen Monat habe ich euch wieder drei Bücher unter allen Neuerscheinungen rausgepickt, die ich euch ganz besonders ans Herz legen möchte. Diesmal mit dabei: ein Justizthriller, ein Profiler-Krimi und ein extrem schräger Typ.

David Kessler – 15 Stunden

Kessler_D15_Stunden_110959“15 Stunden. So viel Zeit bleibt dem verurteilten Frauenmörder Clayton Burrow, bis sein Todesurteil vollstreckt wird. Sein Anwalt Alex Sedaka hat kaum Hoffnung, als er den Gouverneur von Kalifornien um Gnade ersucht. Umso größer seine Verwunderung, als dem Gesuch stattgegeben wird – unter einer Bedingung: Burrow muss preisgeben, wo die Leiche der jungen Frau ist, die er brutal vergewaltigt und ermordet haben soll. Doch selbst mit dem sicheren Tod vor Augen beharrt Burrow auf seiner Unschuld …”

VÖ: 19.12.2011, Verlag: Goldmann, Preis: 9,99€ (D), 10,30€ (A)

Mehr Infos und Leseprobe         Jetzt vorbestellen: David Kessler – 15 Stunden

Val McDermid – Alle Rache will Ewigkeit

mcdermid_alle_rache_will_ewigkeit“Die Profilerin Charlie Flint bekommt unerwartet Post, ein Päckchen mit Zeitungsausschnitten über einen brutalen Mord an ihrem alten College in Oxford. Dort ist auf einer Hochzeitsfeier der Bräutigam erschlagen worden. Während die Gäste sich den Champagner schmecken ließen, hat man seine blutüberströmte Leiche in den nahen Fluss geworfen. Charlie weiß nicht, wer der Absender ist, doch das Verbrechen will ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen. Weil sie gerade vom Dienst suspendiert worden ist, hat sie genug Zeit für Nachforschungen in Oxford. Je mehr sie in die geschlossene Welt der Universität eindringt, desto unbegreiflicher wird die Tat. Und jeder ihrer Schritte könnte einer zu viel sein … “

VÖ: 20.12.2011, Verlag: Knaur, Preis: 9,99€ (D)

Mehr Infos und Leseprobe         Jetzt vorbestellen: Val McDermid – Alle Rache will Ewigkeit

Charlotte Link – Der Beobachter

Link_CDer_Beobachter_114477“Er beobachtet das Leben wildfremder Frauen. Träumt sich an ihre Seite, in ihren Alltag. Identifiziert sich mit ihnen und will alles von ihnen wissen. Als Beobachter. Auf der Flucht vor seinem eigenen Dasein, das aus Misserfolgen besteht. Nur aus der Ferne liebt er die schöne Gillian Ward. Die beruflich erfolgreiche Frau, glücklich verheiratet, Mutter einer reizenden Tochter, wird von ihm über die Maßen idealisiert. Bis er zu seinem Entsetzen erkennt, dass er auf eine Fassade hereingefallen ist. Denn nichts ist so, wie es scheint. Gleichzeitig schreckt eine Mordserie die Menschen in London auf. Die Opfer: alleinstehende Frauen. Auf eine rachsüchtige, sadistische Weise umgebracht. Die Polizei sucht einen Psychopathen. Einen Mann, der Frauen hasst.”

VÖ: 03.12.2011, Verlag: Blanvalet, Preis: 9,99€ (D), 10,30€ (A)

Mehr Infos und Leseprobe      Jetzt vorbestellen: Charlotte Link – Der Beobachter

  • Ich find generell, dass es eigentlich wenig Probleme bereitet englische Originale zu lesen. Ich muss aber zugeben, dass ich in Englisch auch nicht gerade der Schlechteste bin. No way out hat übrigens den Weg auf meinen Wunschzettel gefunden 😉

  • Tiro

    Da – wo ich Weihnachten hinfahre (nämlich hierhin) – gibts keinen Buchladen in der Nähe und wenn ich mir vorstelle, dass Charlotte das einzige ist was ich zum Lesen geschenkt bekomme…
    Aber „15 Stunden“ mochte ich. Kennst Du vielleicht auch schon den zweiten Alex Sedaka Fall „No way out“? Ich weiß allerdings nicht, ob der schon übersetzt wurde.

    • Da bin ich ja etwas neidisch…Weihnachten am Gardasee 😉
      Nee „No way out“ kenne ich noch nicht. Scheint noch nicht auf Deutsch erschienen zu sein. Klingt aber auch extrem spannend! Hast du ihn schon gelesen?

      • Tiro

        ja, ich hatte „No way out“ schon auf englisch gelesen gelesen. Ich fands gar nicht so schwer vielleicht auf dem Niveau von „Brave New World“. Ich mochte bei „No way out“, dass die Erkenntnisse rund um das Fachgebiet Physik, so nett eingebettet waren. Ach ja, fast hätte ich es vergessen: spannend war es auch 🙂

  • Auf jeden Fall sollte bei jedem unterm Weihnachtsbaum „Der Beobachter“ von Charlotte Link liegen!!!
    Guter Tipp Sascha ^^